Win LohnInfo

Win LohnInfo 2011 15.01

Monatliche Abgaben und Steuern auf dem Gehalt berechnen

Das Grundgehalt auf der Lohnabrechnung sieht richtig gut aus, am Ende bleibt unter dem Strich aber kaum mehr als die Hälfte des Bruttolohns übrig? Schuld daran sind unter anderem Lohnsteuern, der Solidarzuschlag, die Sozialversicherung, die Krankenversicherung....wo genau der Unterschied zwischen brutto und netto hinfließt, zeigt und verwaltet der Gehaltsrechner Win LohnInfo. Ganze Beschreibung lesen

Herausragend
8

Das Grundgehalt auf der Lohnabrechnung sieht richtig gut aus, am Ende bleibt unter dem Strich aber kaum mehr als die Hälfte des Bruttolohns übrig? Schuld daran sind unter anderem Lohnsteuern, der Solidarzuschlag, die Sozialversicherung, die Krankenversicherung....wo genau der Unterschied zwischen brutto und netto hinfließt, zeigt und verwaltet der Gehaltsrechner Win LohnInfo.

Auf der einen Seite lässt sich Win LohnInfo als Brutto-/Nettorechner zur einmaligen Berechnung des Einkommens nutzen. Finanzabteilungen von Unternehmen hingegen werden die Lohnberechnungs- und Nebenkostenrechner schätzen. Zunächst werden dabei für jeden einzelnen Mitarbeiter Stammdaten angelegt. Neben der Personalnummer, Steuerklasse, Religionszugehörigkeit oder etwa der aktuellen Krankenkasse mit dem Beitragssatz werden alle für die Berechnung des Nettogehalts relevanten Informationen in eine Datenmaske eingegeben.

Auf Grundlage dieser Angaben sowie der allgemeinen Lohnsteuertabellen von 1996 bis 2011 und spezifischer Besonderheiten der einzelnen deutschen Bundesländer berechnet Win LohnInfo das jeweilige Gehalt jedes einzelnen Beschäftigten. Kindergeld berücksichtigt Win LohnInfo genauso wie Frei- und Entlastungsbeträge für Alleinerziehende, den jeweiligen Sozial- und Pflegeversicherungsanteil oder gar Pfändungstabellen.

Fazit Win LohnInfo erledigt seine Aufgabe einwandfrei. Die Benutzeroberfläche der Software macht dabei leider einen alles andere als zeitgemäßen Eindruck.

Win LohnInfo

Download

Win LohnInfo 2011 15.01